Rohr- und Schlauchreinigung leicht gemacht

(Werdohl, Februar 2016)

Rohr- und Schlauchreinigung leicht gemacht

Einfache und kostengünstige Lösung zur Entfernung von Verschmutzung in Leitungen

Mit Stauff Clean bietet das Unternehmen zu Wartungszwecken eine einfache und kostengünstige Möglichkeit zur Entfernung unerwünschter Verschmutzung in Rohren und Schläuchen. Darüber hinaus ist das System schon bei der Produktion und Verarbeitung von Leitungen als Alternative zu aufwändigen Spülvorgängen zu sehen. Im Vergleich mit dieser klassischen Reinigungsmethode bietet Stauff Clean deutliche Zeit- und Kostenvorteile.

Stauff Clean besteht im Wesentlichen aus einer leichten und ergonomisch geformten Druckluftpistole, die über eine Schnellverschlusskupplung mit ausreichend Druckluft versorgt wird, und einer Reihe speziell geformter Kunststoffdüsen, die über Haltringe mit dem Handwerkzeug verbunden werden. Der Druckluftbedarf des Systems liegt bei etwa 6 bis 8 bar.

Mittels der Druckluftpistole werden Schaumstoffprojektile in die zu reinigende Leitung beschleunigt. Die Kunststoffdüsen komprimieren dabei das eingesetzte Projektil. Sie gewährleisten darüber hinaus eine möglichst luftdichte Verbindung und schaffen einen problemlosen Übergang in die Leitung. Diese Methode ist nicht nur sicher und umweltverträglich; die Funktionsweise ist denkbar einfach, die Handhabung intuitiv und die fachgerechte Bedienung schnell zu erlernen.

Die Schaumstoffprojektile übernehmen die eigentliche Reinigung: Da sie rund 15 Prozent größer ausgelegt sind als die Innendurchmesser der zu reinigenden Leitungen, entsteht Reibung, welche Verschmutzungen wirkungsvoll ablöst. Neben einer universellen Variante, die Innendurchmesser zwischen 6 und 60 mm abdeckt, sind auch zahlreiche weitere Projektilvarianten mit unterschiedlichen Texturen und Körnungen, zur Beseitigung von z.B. Rostspuren und sonstiger grober Verunreinigung, erhältlich. Das System kann bis zu einer Leitungslänge von 100m und unabhängig von eventuell verbauten Kupplungen, Verschraubungen und Armaturen verwendet werden.

Bild 1:

Bestückung der Druckluftpistole mit einem Schaumstoffprojektil
(Werksbild: Walter Stauffenberg GmbH & Co. KG)

Bild herunterladen (JPG, 1920x1080px)

Bild 2:

Sicher, umweltverträglich und denkbar einfach zu handhaben
(Werksbild: Walter Stauffenberg GmbH & Co. KG)

Bild herunterladen (JPG, 1920x1080px)

Bild 3:

Stauff Clean wird auf Wunsch als Komplettset im praktischen Koffer geliefert
(Werksbild: Walter Stauffenberg GmbH & Co. KG)

Bild herunterladen (JPG, 1660x1708px)

Bild 4:

Schaumstoffprojektile werden in Leitung beschleunigt und übernehmen die eigentliche Reinigung
(Werksbild: Walter Stauffenberg GmbH & Co. KG)

Bild herunterladen (JPG, 2362x1148px)

Hintergrundinformationen zum Unternehmen

Seit mehr als 50 Jahren entwickelt, produziert und vertreibt die STAUFF Gruppe vom Stammsitz in Werdohl aus Leitungskomponenten und Hydraulikzubehör für den Maschinen- und Anlagenbau und die industrielle Instandhaltung. Zum Produktprogramm zählen aktuell etwa 33.000 Standardkomponenten sowie eine Vielzahl an Sonder- und Systemlösungen, die nach Kundenvorgaben oder auf Basis eigener Entwicklungen umgesetzt werden.

Eigene Produktions- und Vertriebsniederlassungen in derzeit 18 Ländern und die enge Zusammenarbeit mit einem flächendeckenden Netzwerk aus Handelspartnern und Werksvertretungen in sämtlichen Industrieländern stellen eine hohe Präsenz und Verfügbarkeit sicher und ermöglichen maximale Servicekompetenz vor Ort. 

Weltweit sind etwa 1.150 Mitarbeiter für STAUFF tätig, davon etwa 350 an drei Standorten in Deutschland: Werdohl (Verwaltung & Produktion), Plettenberg (Produktion) und Neuenrade (Logistik).

Seit April 2015 gehört die VOSWINKEL GmbH mit 230 rund Mitarbeitern in zwei Werken in Meinerzhagen zur STAUFF Unternehmensgruppe. VOSWINKEL gilt als einer der weltweit fünf größten Hersteller von Schnellverschlusskupplungen für die Hydraulik. Das etablierte Traditionsunternehmen produziert darüber hinaus ein umfangreiches Programm an Schlaucharmaturen – insbesondere für den Hochdruckbereich  – sowie kundenspezifische Rohrleitungen, primär für den Baumaschinen-, Landmaschinen- und Nutzfahrzeugbau.

Im Geschäftsjahr 2015 haben die Unternehmen der STAUFF Gruppe einen Außenumsatz von über EUR 230 Mio. erwirtschaftet.

Pressekontakt

Herr Boris Mette
Leiter Marketingkommunikation
Tel.: +49 (0) 2392 / 916-154
Fax: +49 (0) 2392 / 916-270154
E-Mail: b.mette@stauff.com