Rohr zur STAUFF Line

Anschweißplatte SPAL 7S als Schmiedeteil

In der Schweren Baureihe nach DIN 3015 (Teil 2) wird die Anschweißplatte des Typs SPAL aus Stahl (STAUFF Werkstoffbezeichnungen W2 und W3) in der STAUFF Baugröße 7S (DIN Baugröße 5) zukünftig standardmäßig als einteilige Ausführung im Schmiedeverfahren gefertigt.

Das Fertigungsverfahren wird bereits seit 2013 in den Baugrößen 8S und 9S erfolgreich angewendet.

Bisher wurde dieser Typ – wie auch baugrößen- und werkstoffübergreifend andere Anschweißplatten von STAUFF – als mehrteilige Ausführung mit angeschweißter Mutter geliefert.

Der Vorteil für den Anwender liegt dabei auf der Hand: Dank der besseren mechanischen Eigenschaften von Schmiedewerkstücken lässt sich Material an weniger belasteten Stellen einsparen, was zu Gewichtsvorteilen gegenüber den bisherigen Ausführungen führt. Dies wird bei Betrachtung der Ausnehmungen auf den Unterseiten der Anschweißplatten sichtbar.

Aus der Umstellung ergeben sich keinerlei Änderungen hinsichtlich Abmessungen, Handhabung, Montage und Anwendung der Bauteile.

 

Globale Präsenz durch eigene Niederlassungen
und Händler in allen Industrieländern weltweit.

Allgemeine Anfrage

Weitweite Kontakte

Interaktive Weltkarte