Neues Messgerät setzt Maßstäbe in der Hydraulik

(Werdohl, Februar 2013)

Neues Messgerät setzt Maßstäbe in der Hydraulik

Pressemitteilung anlässlich der Hannover Messe und Bauma

Mit dem PPC-04-Plus präsentiert Stauff auf der Hannover Messe und der Bauma im April 2013 erstmals die neueste Generation an handlichen Messgeräten zur präzisen Ermittlung von Druck, Temperatur, Volumenstrom, Frequenzen und Drehzahl in mobil- und stationärhydraulischen Anlagen. Zu den Einsatzgebieten des PPC-04-Plus gehören insbesondere die Inbetriebnahme, laufende Wartung und Optimierung von Maschinen und Anlagen sowie das Eingrenzen und Identifizieren möglicher Fehlerquellen und Schwachstellen.

Das Nachfolgemodell des bewährten PPC-04-Gerätes ist wahlweise mit zwei Eingängen für analoge Sensoren oder mit einer CAN-Schnittstelle für den Anschluss von bis zu drei digitalen Sensoren erhältlich. Beide Varianten bieten eine automatische Sensorerkennung und machen so ein mühsames und oftmals zeitaufwendiges Parametrieren von Sensoren überflüssig. Die CAN-Sensoren bieten dabei u.a. den Vorteil der geringeren Störanfälligkeit dank digitaler Datenübertragung – und dies trotz maximaler Leitungslängen bis 50 Meter. Dadurch stellen  räumliche Distanzen faktisch kein Hindernis mehr dar für eine präzise Maschinen- und Anlagenüberwachung.

Die über mehrere Gerätegenerationen entwickelte Speicherstrategie von Stauff beruht auf der Ermittlung von Minimal- und Maximalwerten. Der im Gerät integrierte Messwertspeicher – übrigens einfach mit einem USB-Stick um bis zu 4 Gigabyte erweiterbar – dokumentiert beispielsweise Druckspitzen und -einbrüche und erleichtert so die Fehleranalyse in der Hydraulik. Über die USB-Schnittstelle und der im Lieferumfang enthaltenen Software lassen sich Messwerte problemlos auslesen, an den PC übertragen, dort darstellen, analysieren und weiterverarbeiten. Auf diesem Wege können auch individuelle Gerätekonfigurationen eingesehen und verwaltet werden.

Das Messgerät selbst ist dank seiner äußerst robusten Bauweise und der ölresistenten Gummiummantelung unempfindlich gegen Stöße, Erschütterungen, Staub und Feuchtigkeit (Schutzklasse bis IP67) und für den Einsatz unter besonders widrigen Bedingungen ausgelegt. Selbst bei schlechten Lichtverhältnissen lassen sich Messwerte noch schnell und sicher vom mehrzeiligen, hinterleuchteten LCD-Display ablesen.

 

Hannover Messe ▪ Hannover (Deutschland)
MDA - Motion, Drive & Automation
Internationale Leitmesse für Antriebs- und Fluidtechnik

08. April - 12. April 2013

Besuchen Sie uns an
Stand D21 in Halle 21

 

Bauma ▪ München (Deutschland)
Internationale Fachmesse für Baumaschinen, Baustoffmaschinen,
Bergbaumaschinen, Baufahrzeuge und Baugeräte

15. April - 21. April 2013

Besuchen Sie uns an Stand 321 in Halle A6

Bild 1:

Handlich und robust – das PPC-04-Plus von Stauff

(Werksbild: Walter Stauffenberg GmbH & Co. KG)

Bild herunterladen (JPG, 10x10cm, 300dpi)

Bild 2:

Handmessgerät PPC-04-Plus in der Anwendung

(Werksbild: Walter Stauffenberg GmbH & Co. KG)

Bild herunterladen (JPG, 10x10cm, 300dpi)

Hintergrundinformationen zum Unternehmen

Die Walter Stauffenberg GmbH & Co. KG wurde in den 1950er Jahren als Lohndreherei im nordrhein-westfälischen Werdohl gegründet. Unter der Markenbezeichnung STAUFF entwickelt, produziert und vertreibt das Unternehmen heute fluidtechnische Komponenten für den Anlagen- und Maschinenbau und gehört in den Bereichen der Rohr- und Schlauchbefestigungen, Messtechnik und Hydraulikfiltration zu den führenden Unternehmen einer wachsenden Branche.

Mittlerweile erwirtschaften weltweit mehr als 1.200 Mitarbeiter (12/2012) in 18 Nationen einen jährlichen Umsatz von über EUR 190 Mio. (12/2012). Zuletzt wurden weitere Vertriebsniederlassungen in Irland, Malaysia und Vietnam eröffnet. Neben dem Stammsitz des Unternehmens im Werdohler Ehrenfeld verfügt das Unternehmen in Deutschland noch über weitere Fertigungs- und Logistik-Standorte in Plettenberg-Ohle und Neuenrade-Küntrop.

Pressekontakt

Herr Boris Mette
Public Relations / Marketing
Tel.: +49 (0) 2392 / 916-154
Fax: +49 (0) 2392 / 916-4154
E-Mail: b.mette@stauff.com