Wasser marsch - Industriefilter von Stauff

(Werdohl, Februar 2013)

Wasser marsch - Industriefilter von Stauff

Pressemitteilung anlässlich der Hannover Messe

Mit den Einfach-Filtergehäusen des Typs SRFL-SW präsentiert der Werdohler Hydraulikfilter-Spezialist Stauff auf der Hannover Messe im April 2013 erstmals eine eigenentwickelte Lösung zur Filtration von Industriewasser, wie sie zum Beispiel in der Stahlindustrie als Vorabscheider oder Grobfilter für Entzunderungsanlagen eingesetzt wird.

Die Baureihe SRFL-SW wurde für den direkten Einbau in Rohrleitungen von Wasserkreisläufen konzipiert. Die Anbindung ans System erfolgt über zwei Flanschanschlüsse nach DIN 2501-PN16 (bis Nennweite DN300) oder ANSI B 16.5 (bis Nennweite 12 Zoll). Entsprechend der Anforderungen des Anwenders werden die Gehäuse wahlweise aus Edelstahl oder korrosionsgeschütztem Stahl angefertigt. Auf Wunsch können auch abweichende Werkstoffe oder spezielle Oberflächenbehandlungen verwendet werden.

Filtergehäuse des Typs SRFL-SW eignen sich in Abhängigkeit von ihrer Baugröße für Nenndurchflüsse bis 13.000 l/min bei einem maximalen Betriebsdruck von 16 bar. Als Filterelemente verwenden sie Edelstahl-Korbsiebe der Stauff-eigenen Baureihe REL, die von innen nach außen durchströmt werden. Es stehen Filterfeinheiten zwischen 50 und 200 Mikrometer zur Auswahl.

Dank der wartungsfreundlichen Bauweise der Filtergehäuse wird ein schneller und einfacher Wechsel der Filterelemente bzw. deren Reinigung sichergestellt. Die abgeschiedenen Feststoffpartikel werden dabei im Korb aufgefangen und gelangen auch beim Ausbau der Elemente nicht auf die Reinseite des Wasserkreislaufs.

Optional sind optische und elektrische Verschmutzungsanzeigen auf Basis des Differenzdrucks zwischen Schmutz- und Reinseite des Filterelementes erhältlich, über die sich jederzeit der Zustand des Korbsiebes ermitteln lässt. Bei Bedarf kann auch ein Ablassventil mit ins das Filtergehäuse integriert werden.

 

Hannover Messe ▪ Hannover (Deutschland)
MDA - Motion, Drive & Automation
Internationale Leitmesse für Antriebs- und Fluidtechnik

08. April - 12. April 2013

Besuchen Sie uns an
Stand D21 in Halle 21

 

Bild 1:

Leitungsfilter der Baureihe SRFL-SW mit
Austausch-Filterelementen REL aus Edelstahl

(Werksbild: Walter Stauffenberg GmbH & Co. KG)

Bild herunterladen (JPG, 10x10cm, 300dpi)

Bild 2:

Leitungsfilter der Baureihe SRFL-SW in der Anwendung

(Werksbild: Walter Stauffenberg GmbH & Co. KG)

Bild herunterladen (JPG, 10x10cm, 300dpi)

Hintergrundinformationen zum Unternehmen

Die Walter Stauffenberg GmbH & Co. KG wurde in den 1950er Jahren als Lohndreherei im nordrhein-westfälischen Werdohl gegründet. Unter der Markenbezeichnung STAUFF entwickelt, produziert und vertreibt das Unternehmen heute fluidtechnische Komponenten für den Anlagen- und Maschinenbau und gehört in den Bereichen der Rohr- und Schlauchbefestigungen, Messtechnik und Hydraulikfiltration zu den führenden Unternehmen einer wachsenden Branche.

Mittlerweile erwirtschaften weltweit mehr als 1.200 Mitarbeiter (12/2012) in 18 Nationen einen jährlichen Umsatz von über EUR 190 Mio. (12/2012). Zuletzt wurden weitere Vertriebsniederlassungen in Irland, Malaysia und Vietnam eröffnet. Neben dem Stammsitz des Unternehmens im Werdohler Ehrenfeld verfügt das Unternehmen in Deutschland noch über weitere Fertigungs- und Logistik-Standorte in Plettenberg-Ohle und Neuenrade-Küntrop.

Pressekontakt

Herr Boris Mette
Public Relations / Marketing
Tel.: +49 (0) 2392 / 916-154
Fax: +49 (0) 2392 / 916-4154
E-Mail: b.mette@stauff.com